Windelsbach: Lebensfreude und Nähe zur Natur

Die Gemeinde Windelsbach liegt ca. 8 km östlich von Rothenburg o. d. T. im Naturpark Frankenhöhe. Sie ist über das regionale Straßennetz an die Bundesautobahn A 7 Würzburg – Ulm (Anschlussstelle Rothenburg) angebunden bzw. über die nahe gelegenen Bahnhöfe Steinach, Burgbernheim und Rothenburg o. d. T. erreichbar. Das Gemeindegebiet von Windelsbach ist durch landwirtschaftlich genutzte Flächen und ausgedehnte Waldzonen geprägt. In der gewerblichen Wirtschaft dominieren traditionelle Handwerksbetriebe. Zur Bewahrung der hohen Umweltqualität (Immissionsschutz, Landschaftscharakter) verzichtet die Gemeinde auf die Ausweisung von eigenen Gewerbeflächen zugunsten der Entwicklung im Industrie- und Gewerbepark Rothenburg und Umland (Endsee).

Die Gemeinde hat mehrere Wohnbaugebiete in Linden und Windelsbach ausgewiesen und erschlossen, sie bietet attraktive Grundstücke aus eigenem Besitz kostengünstig zur sofortigen Bebauung an. Sie zeichnen sich durch ihre unverbaubare naturnahe Lage aus. Das Wohnbaugebiet in Linden bietet einen Blick überdas Panorma des oberen Altmühltals.

Die intakte, reizvolle, ruhige und waldreiche Kulturlandschaft der Frankenhöhe bietet ideale Voraussetzungen für Naherholung und Tourismus. In den letzten Jahren hat sich der Fremdenverkehr ständig weiterentwickelt und an Bedeutung gewonnen. Windelsbach verfügt über ein ausgedehntes Netz markierter Rad- und Wanderwege, wie z. B. den Europäischen Wasserscheideweg, den Altmühl-Radweg von Rothenburg bzw. Hornau zum Altmühlsee und den Aischtal-Radweg von Rothenburg nach Bamberg – ein Aktionsfeld für den geübten Biker genauso wie für die Familie "on tour".

 

Die beiden Landschaftsseen, der Naturbadesee Hornauer Weiher, der Wasserspielplatz, der Barfußpfad, das Freizeitzentrum im Ortsteil Nordenberg mit dem Naturschwimmbad sind einige der Attraktionen, die Windelsbach als gast- und familienfreundliche Kommune auszeichnen. Ein besonderer Tipp sind die Landgasthöfe der Gemeinde, nicht nur während der vier "Schlemmerwochen" im Herbst. In ihrem kulinarischen Angebot dominiert die feine fränkischen Küche neben internationalen Gerichten. Der Gast hat die Wahl - bei den verschiedenen Gerichten und beim Wein- und Biersortiment, aber auch beim Lokal: In Windelsbach und seinen Ortsteilen laden gleich mehrere Landgasthöfe ein.

Die Gemeinde hat eine schnelle Internetverbindung hergestellt.

Einrichtungen:

  • Kindergarten
  • Grundschule (Verbandsschule Geslau-Windelsbach)
  • Evangelisches Gemeindezentrum
  • Rathaus
  • Markierte Wander- und Radwege, u. a. Europäischer Wasserscheideweg
  • Freizeitzentrum im Gemeindeteil Nordenberg (Freibad, Campingplatz, Abenteuerspielplatz, Trimm-dich-Pfad, Barfußpfad)
  • Old West Ranch
  • Karrachsee
  • Burgruine Nordenberg


Sehenswert:

  • Chorturmkirche St. Martin in Windelsbach
  • St. Nikolaus in Preuntsfelden
  • Jagdschloss der Markgrafen von Ansbach in Windelsbach, das später als Dragonerkaserne und dann als Forstdienststelle genutzt wurde (jetzt in Privatbesitz)
  • Naturdenkmal Hornauer Weiher als Ursprung der Altmühl


Information:

  • Bernd Feldner (Hrsg.): Chronik der Pfarrei Windelsbach. Beiträge zur Geschichte v. Dr. Karl Borchardt, Dr. Ludwig Schnurrer, Pfarrer Christian Moeller u. a. 1999
  • Ernst u. Hermann Keitel: Kriegsende und Neuanfang in der Gemeinde Windelsbach. 1995
  • Hermann Horn (Hrsg.): 1000 Jahre Preuntsfelden. Geschichte einer Ortschaft. 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr. 2000
  • www.statistik.bayern.de/statistikkommunal/09571225.pdf
  • www.windelsbach.de


Zur Geschichte von Windelsbach